Unsere Kunden sagen:

Ohne die Hilfe der SPITEX Grauholz könnte ich nicht mehr zu Hause leben. Ich bin Allen sehr dankbar. (Kundin, 78)
Alle Mitarbeitenden der Spitex sind, nebst ihrer Kompetenz, sehr nett und freundlich. Können sie nur herzlichst weiterempfehlen. (Kunde, 72)
Ich bin froh, dass es diese Einrichtung gibt und ich diese Hilfe beanspruchen kann. (Kundin, 81)
Ihre fachliche Kompetenz gepaart mit Herz und Freundlichkeit ist für Menschen, die Hilfe bruachen, sehr wertvoll! (Kundin, 55)

Täglich – und in Notfällen rund um die Uhr!

Pflegerische Leistungen können von allen Einwohnerinnen und Einwohnern des Kantons Bern, bei welchen ein ärztlich attestierter Bedarf besteht, in Anspruch genommen werden. Die Leistungen werden aufgrund einer schriftlich dokumentierten Bedarfsabklärung erbracht. Sie ergänzen und unterstützen gegebenenfalls die pflegerischen Leistungen von Angehörigen.

Die Dienstleistungen der SPITEX stehen insbesondere zur Verfügung für:

  • Kranke, behinderte, verunfallte, rekonvaleszente, betagte und sterbende Menschen.
  • Menschen, die in einer physischen, psychischen und/oder sozialen Krisen- oder Risikosituation stehen.
  • Frauen vor oder nach der Geburt eines Kindes.
  • Familien, Angehörige und weitere helfende Personen.

Sie können auch SPITEX-Pflege in Anspruch nehmen, wenn Sie nur temporär, zum Beispiel im Rahmen eines Besuches bei Ihren Angehörigen, im Gebiet der SPITEX Grauholz wohnen. Beachten Sie das nachfolgende Schreiben, wenn Ihr Wohnsitz ausserhalb des Kantons Bern liegt.

Abklärung des Bedarfs und Beratung

Vorort ermitteln wir den Pflege- und Betreuungsbedarf. Wir beraten in Fragen der Alltagsbewältigung, des Umgangs mit Krankheit oder Behinderung, der Gesundheitsförderung und Gesundheitserhaltung. Wir leiten Sie oder Ihre Angehörigen an in der Ausführung von Pflegeverrichtungen oder stellen den Kontakt zu weiteren dienlichen Stellen her.
Wir stellen sicher, dass die Bedarfsabklärung vom behandelnden Arzt unterschrieben und an die Krankenkasse weitergeleitet wird. Bei erhöhtem Pflegebedarf (ab 60 Stunden pro Quartal) fordern wir beim behandelnden Arzt das notwendige zusätzliche Zeugnis ein.

Grundpflege

Hilfe beim Aufstehen und zu Bett gehen, Ankleiden und Auskleiden, Anziehen von Stützstrümpfen, Mobilisierung, Körperpflege, Baden, Duschen, Erhalten der Beweglichkeit und guter Hautverhältnisse, usw.

Behandlungspflege

  • Messung von Blutdruck, Blutzucker
  • Versorgung von Sonden und Kathetern
  • Bereitstellen und Verabreichung von Medikamenten, z.B. auch durch Injektionen
  • Bereitstellen und Verabreichen von Nährlösungen
  • Verabreichung und Überwachung von Infusionen
  • Spülen, Reinigen und Versorgen von Wunden
  • Pflegerische Massnahmen bei Störungen der Blasen- und Darmentleerung
  • Medizinalbäder, Wickel und Packungen

24-Stunden-Notfall-Dienst

Wir erbringen unsere Dienstleistungen an sieben Tagen der Woche von 06.00 Uhr bis 23.00 Uhr. Ausserhalb dieser Zeiten können Sie uns bei pflegerischen Notfällen jederzeit erreichen, ein Einsatz vor Ort erfolgt innerhalb einer Stunde.